Pre-Release in Maria’s Ballroom

(Har­burg) Im Rah­men der zweiten Har­burger SUED KUL­TUR MUSIC NIGHT gab es am ver­gan­genen Sam­stag im Marias Ball­room zwei Auftritte hochkarätiger Bands und die geballte South­ern Rock und „Bik­er­mucke “ vom ober­sten Regal.

NO STOP TILL HOL­LIS­TER, die erfahrene “ Old School Rock & Blues Gang “, begann sou­verän und niemals alt­backen den wuchti­gen Abend im rap­pelvollen “ Marias Ball­room “. Rej Jo (Bass/Voc) und Doc Flow Kem­per (Git/Voc) spie­len bere­its seit den siebziger Jahren in ver­schiede­nen Bands zusam­men. Gemein­sam mit Mitch Link, der u.a. in der Delta Dop­pelkorn Blues­band trom­melt, und Ralle Kolmer (Harp) bilden “ NO STOP TILL HOL­LIS­TER “ ein musikalisch ewig jungge­bliebenes Quar­tett, das mit über 20 Songs gekonnt dem Pub­likum stim­mungsvoll ein­heizte.

Harburg´s Lokalmata­dor Jimmy Cor­nett und seine For­ma­tion „THE DEAD­MEN “ haben sich nicht gesucht, sie haben sich gefun­den. Die kon­ge­nialen Musiker bilden ein mitreißen­des Gefüge in dem die musikalis­che Chemie stimmt und das das Pub­likum im brechend vollen Ball­room begeis­tert mitriss.

Wenn Musikin­stru­mente Schmerzens­geld ein­fordern kön­nten, sie hät­ten es an diesem Abend möglicher­weise getan. Frank Jäger (ehe­mals Louiziana Hayrid­ers) slappte seinen Kon­tra­bass gekonnt kräftig und Jimmy´s Gitarre musste mehrmals neu besaitet wer­den, was als „Stringkiller“ aber schließlich auch zum Pro­gramm gehört.

Jimmy und seine 3 Dead­men, zu denen neben dem Profi-Drummer “ Thomas Raabe “ auch das 21 Jahre junge Har­burger Gitar­rental­ent Den­nis Adamus an der Lead­g­i­tarre gehört, spiel­ten auf der CD-Release Party fast 3,5 bestens gelaunte Stun­den. Zum Abschluss bat Jimmy dann noch seinen langjähri­gen Fre­und Man­fred “ Led­er­manne “ Berger mit seinem “ Waschbrett “ auf die Bühne, um den Abend mit einer kleinen Jam Ses­sion würdig abzuschließen.

Als beken­nen­der Har­burger bedankte sich Jimmy Cor­nett aus­drück­lich beim musikalis­chen Organ­isator vom Marias Ball­room Heimo Rade­maker, der am Mis­ch­pult für grandiosen Sound sorgte und mit seinem Ein­satz und Engage­ment nach der Schließung des ehe­ma­li­gen Con­sor­tiums dazu beiträgt, dass die Har­burger Live Ses­sion Kul­tur weit­er­lebt und mit dem Ball­room mehr als einen Ersatz stellt.

Die CD von Jimmy Cor­nett and the Dead­men „ RAISE THE DUST “ erscheint am 28. Okto­ber im Han­del und erhält eine klare Kaufempfehlung.

(Har­burg) Im Rah­men der zweiten Har­burger SUED KUL­TUR MUSIC NIGHT gab es am ver­gan­genen Sam­stag im Marias Ball­room zwei Auftritte hochkarätiger Bands und die geballte South­ern Rock und „Bik­er­mucke “ vom ober­sten Regal.

NO STOP TILL HOL­LIS­TER, die erfahrene “ Old School Rock & Blues Gang “, begann sou­verän und niemals alt­backen den wuchti­gen Abend im rap­pelvollen “ Marias Ball­room “. Rej Jo (Bass/Voc) und Doc Flow Kem­per (Git/Voc) spie­len bere­its seit den siebziger Jahren in ver­schiede­nen Bands zusam­men. Gemein­sam mit Mitch Link, der u.a. in der Delta Dop­pelkorn Blues­band trom­melt, und Ralle Kolmer (Harp) bilden “ NO STOP TILL HOL­LIS­TER “ ein musikalisch ewig jungge­bliebenes Quar­tett, das mit über 20 Songs gekonnt dem Pub­likum stim­mungsvoll ein­heizte.

Harburg´s Lokalmata­dor Jimmy Cor­nett und seine For­ma­tion „THE DEAD­MEN “ haben sich nicht gesucht, sie haben sich gefun­den. Die kon­ge­nialen Musiker bilden ein mitreißen­des Gefüge in dem die musikalis­che Chemie stimmt und das das Pub­likum im brechend vollen Ball­room begeis­tert mitriss.

Wenn Musikin­stru­mente Schmerzens­geld ein­fordern kön­nten, sie hät­ten es an diesem Abend möglicher­weise getan. Frank Jäger (ehe­mals Louiziana Hayrid­ers) slappte seinen Kon­tra­bass gekonnt kräftig und Jimmy´s Gitarre musste mehrmals neu besaitet wer­den, was als „Stringkiller“ aber schließlich auch zum Pro­gramm gehört.

Jimmy und seine 3 Dead­men, zu denen neben dem Profi-Drummer “ Thomas Raabe “ auch das 21 Jahre junge Har­burger Gitar­rental­ent Den­nis Adamus an der Lead­g­i­tarre gehört, spiel­ten auf der CD-Release Party fast 3,5 bestens gelaunte Stun­den. Zum Abschluss bat Jimmy dann noch seinen langjähri­gen Fre­und Man­fred “ Led­er­manne “ Berger mit seinem “ Waschbrett “ auf die Bühne, um den Abend mit einer kleinen Jam Ses­sion würdig abzuschließen.

Als beken­nen­der Har­burger bedankte sich Jimmy Cor­nett aus­drück­lich beim musikalis­chen Organ­isator vom Marias Ball­room Heimo Rade­maker, der am Mis­ch­pult für grandiosen Sound sorgte und mit seinem Ein­satz und Engage­ment nach der Schließung des ehe­ma­li­gen Con­sor­tiums dazu beiträgt, dass die Har­burger Live Ses­sion Kul­tur weit­er­lebt und mit dem Ball­room mehr als einen Ersatz stellt.

Die CD von Jimmy Cor­nett and the Dead­men „ RAISE THE DUST “ erscheint am 28. Okto­ber im Han­del und erhält eine klare Kaufempfehlung.

Quelle: www.besser-im-blick.de

Road to Heaven Videoshoot

Liebe Freunde, das Video “ Road to Heaven“ welches zur Release des kommenden Albums von Jimmy Cornett and the Deadmen ende September erscheinen wird ist nun fertig!
Ich möchte euch nun die Crew nicht vorenthalten, welche dieses Projekt ermöglicht haben.
Meinen Dank möchte ich vor allem Jonas Mohr von Real Deal Studio aussprechen.
Des weiteren Timothy Jenssen der die Kamera geführt und den Schnitt gemacht hat.
Und nicht zu vergessen der großartige Emilio Rivera der einigen von euch bekannt ist aus der US TV Serie “ Sons of Anarchy „.
Bald gibt es erste Bilder, doch bis dahin lasse ich euch einen kleinen Blick hinter die Kulissen werfen…….euer Jimmy Cornett

20120705-135138.jpg

20120705-135313.jpg

20120705-135703.jpg

20120705-135802.jpg

20120705-135853.jpg

20120705-140019.jpg

20120705-140323.jpg

20120705-140430.jpg